Die Verständigung in Thailand

Grundsätzlich ist die Verständigung für den Farang (westlicher Ausländer) in Thailand dank guter Englischkenntnisse der Thais relativ problemlos zu betrachten.

0 comment
  • Schriftgröße

Wie weit kann ich als Deutscher in Thailand ohne Fremdsprache kommen?

Mit der deutschen Sprache kommt man ausser in ein paar Bierbars in Pattaya, einigen Badeorten im Süden Thailands und Bangkok in Thailand jedoch nicht sehr weit. Die deutsche Sprache ist dort nicht sehr populär und deutsche Touristen werden an ihrer Zahl eher weniger denn mehr. Das war sicher einmal anders. Gerade in Bereichen wie Pattaya Naklua zeugen noch etliche Bars von deutscher Hochkonjunktur, jedoch verlassen selbst die Bilder und Fots bisweilen. Die Gründe dafür mögen offensichtlich oder auch nicht sichtbar sein, das soll jedoch hier nicht das Thema werden.

Fotolia 120475483 XSEnglsich ist verbreitet, jedoch nicht flächendeckend

In den touristisch geprägten Regionen kommt man mit Englisch sehr gut weiter, in weniger touristsich ausgebauten Orten muss man eventuell auch 2 oder 3 mal fragen, aber spätestens dann hat man jemanden mit englischen Spachkenntnissen gefunden. Im wirklich ländlichen Raum sieht das schon anders aus, da ist stellenweise ohne Thai kein Vorankommen. Da hat man entweder Grundkenntnisse in Thai oder einen Übersetzer. Technische Hilfsmittel und sogenannte Translator scheitern hier aber leider kläglich. Ob das nun an fehlender einheitlicher Transkibtion, an vielen Worten die vom Sinn und Gehalt nicht übersetzbar sind, jedoch für den Sinn eines Satzes von entscheidender Bedeutung sind, liegt ist unklar.

Ist Thailändisch als Sprache schwierig oder eher simpel aufgebaut?

Grundsätzlich ist die Thai Sprache nicht schwierig, denn die Verben haben nur eine Zeit, die Hauptwörter werden ohne jedwede Artikel benutzt, Mehrzahlendungen, grammatische Geschlechter und auch Fälle gibt es nicht. Die verwendeten Adjektive sind unveränderlich und werden grundsätzlich hinter dem Hauptwort eingesetzt. Aber das Problem kommt an anderer Stelle. Die Thaisprache ist eine Tonsprache. Viele Europäer haben ein Problem diese Betonungen (5 an der Zahl) akustisch unterscheiden zu können, geschweige denn wären mit der gewohnten harten Aussprache in der Lage es widerzugeben. Jedes Wort kann je nach Betonung bis zu 5 Bedeutungen haben, und da kommen neben den Schriftzeichen die Probleme her.

Russisch als Alternative?

In den letzten Jahren hat sich ein Phänomen entwickelt. Besonders in touristischen Hochburgen wie Pattaya beispielsweise sprechen viele Thais mittlerweile russisch. Der Touristenstrom scheint ungebrochen. Selbst die ersten Banken haben ihre ATM (Geldautomaten) neben englischer Menüführung nun auch auf die russische Menüführung umgestellt.

Wer ist Thailand Insider?

Thailand - Insider

Thailand erleben, abseits ausgetretener Pfade, weit weg vom Massentourismus nah an den Menschen und nah an der atemberaubenden Natur Thailands. Erleben Sie mit uns eine Reise in Bildern zu den schönsten Orten im Land des Lächelns, begleiten Sie uns zu atemberaubenden Tempeln, zu Naturschauspielen und Meisterleistungen alter Baumeister..

 

...weiterlesen

Newsletter