Doi Inthanon Nationalpark

Der Doi Inthanon Nationalpark in der Provinz Chiang Mai, im Norden Thailands, verdankt seinen Namen dem Doi Inthanon, Thailands höchster Erhebung über dem Meeresspiegel.

0 comment
  • Schriftgröße
Doi Inthanon National Park Nordthailand Provinz Chiang Mai Doi Inthanon National Park Nordthailand Provinz Chiang Mai

Allgemeine Informationen

Mit 2565 Metern über dem Meeresspiegel ist der Doi Inthanon vor den Toren der Stadt Chiang Mai Thailands höchster Berg. An 2. Stelle der höchsten berge Thailands wird er gefolgt vom 2330 Meter hohen Doi Huamodluang, welcher ebenfalls im Areal des Doi Inthanon Nationalparks gelegen ist. Die Quellen von vielen Flüssen hier in Nordthailand liegen im Doi Inthanon Nationalpark, darunter zum Beispiel der Maenam Ping, der bei Nakhon Sawan als Maenam Chao Phraya weiter bis in die Millionenmetropole Bangkok und von dort zum Golf von Thailand fließt. Weitere Flüsse, wie der Mae Klang, der Mae Pakong, der Mae Pon, der Mae Chaem, der Mae Khan und weitere Flüsse haben ihr Quellgbiet im Doi Inthanon Nationalpark.

Die Nähe zur Rose des Nordens, Chiang Mai, macht diesen Park zu einem stark frequentierten Naherholungsgebiet.

  • Zum Klima

    Da der Doi Inthanon Nationalpark in Höhenlagen um 2000 Meter über dem Meeresspiegel gelegen ist, sind die Temperaturen ganzjährig eher kühl bei trotzdem sehr hoher Luftfeuchtigkeit. Dies trifft ganz besonders für die höhere gelegenen Regionen des Nationalparks zu. Im Winter sinken die Temperaturen nicht selten unter den Gefrierpunkt und selbst im Sommer ist es hier oft empfindlich kühl. Wenn Sie Ihren Ausflug also zum Beispiel von Chiang Mai aus bei schönstem Wetter und heißen Temperaturen starten, vergessen Sie bitte trotzdem nicht wetterfeste und vor allen Dingen warme Bekleidung einzupacken.
  • Zur Geschichte

    Der Doi Inthanon Nationalpark wurde 1954 als einer der ersten 14 Nationalparks des Landes ausgewiesen. In den 1970er Jahren wurde seine Fläche in 2 Stufen erweitert, so dass heute 482,4 km² zum Park gehören.
  • Zu den Bewohnern

    Derzeit leben rund 4.500 Menschen innerhalb der Grenzen des Doi Inthanon Nationalparks. Die Bewohner sind vorwiegend von den Stämmen der Karen, Hmong und Tai's. Die Bewohner des Nationalparks und diejenigen, die in unmittelbarer Umgebung des Parkes leben, nutzen den Doi Inthanon Nationalpark um Pflanzen, Feuerholz und Baumaterialien zu sammeln, sowie um Wildtiere zu jagen. Die Zentralregierung stellt dies als eines der Probleme des Doi Inthanon Nationalparkes dar, da laut der Zentralregierung die Einheimischen einen nicht unerheblichen Anteil zur bedrohlichen Waldrodung in diesen Gebieten beitragen.
  • Zur Flora und Fauna

    Das Waldgebiet des Nationalparks Doi Inthanon weist eine für Thailand ungewöhnliche Vegetation auf. Auf Grund der Höhenlage und den damit einhergehenden Temperaturen mischen sich hier auch Eichen und andere Baumarten, die eher aus kälteren Gebieten bekannt sind, unter den Baumbestand des feuchten Regenwaldes. Des weiteren sind hier Kiefern und in höheren Lagen sogar Torfmoose zu finden. Neben den erwähnten Arten gedeihen hier auch Orchideen und Rhododendron sehr zahlreich. Im Doi Inthanon Nationalpark ist der höchste Nebelwald Thailands zu finden. Trotz der starken Dezimierung der Wildbestände durch unterschiedlichste Einflüsse, vor allem jedoch durch die bedrohliche Abholzung der Wälder, leben heute noch Schlangen, Tiger, Hirsche, Gibbons, asiatische Ziegen, Wildschweine, Hasen und Wildhühner im Doi Inthanon Nationalpark. Neben den beschriebenen Tierarten weist der Doi Inthanon eine große Vielfalt an Vogelarten auf, die größte in Thailand zu findende.
  • mögliche Aktivitäten

    Der Park eignet sich zum Wandern, Beobachten von Schmetterlingen und Vögeln, Erkunden der Pflanzenwelt, Beobachten von Wasserfällen und natürlich auch für Erkundungen mit dem Fahrrad. Bitte an Fahrradschlösser denken, wenn Sie Höhlen besichtigen oder Berge besteigen möchten.


Kontaktdaten der Parkverwaltung:

Doi Inthanon National Park
119-Ban Luang Amphur Chom Thong Chiang Mai Thailand 50160
Tel. 0 5328 6728 - 9 Fax 0 5328 6727 E-Mail-inthanon_np (at) hotmail.com


Attraktionen und Sehenswertes im Doi Inthanon Nationalpark:

  • Der Mae-Ya-Wasserfall

    Der Mae-Ya-Wasserfall, Nam Tok Mae Ya liegt im Süden des Nationalparks und stürzt seine Wassermassen aus einer Höhe von 260 Metern hinab.
  • Der Siriphum-Wasserfall

    Der Siriphum-Wasserfall wurde von Chakthong Thongyai, ein früherer Landwirtschaftsminister, umbenannt. In Gedenken an die Verdienste von König Bhumibol Adulyadej (Rama IX.) und Königin Sirikit heißt er jetzt Siribhum-Wasserfall.
  • Der Vachirathan-Wasserfall

    Der Vachirathan-Wasserfall wird auch Tat-Khong-Yong-Wasserfall genannt. Er fällt aus 70 Metern Höhe in die Tiefe. Der Wasserfall ist im östlichen Teil des Nationalparkes zu finden. In der näheren Umgebung mehrerer Tropfsteinhöhlen.
  • Die Borichinda-Höhle

    Die Borichinda-Höhle ist eine Kalkstein-Höhle inmitten eines Mischwalds mit einer sehr großen Höhlenkammer direkt am Eingang der Höhle.



Doi Inthanon Natl. Park 1
Doi Inthanon Natl. Park 1

Doi Inthanon Natl. Park 2
Doi Inthanon Natl. Park 2

Doi Inthanon Natl. Park 3
Doi Inthanon Natl. Park 3

Mehr in dieser Kategorie: Doi Phahom Pok Nationalpark »

Wer ist Thailand Insider?

Thailand - Insider

Thailand erleben, abseits ausgetretener Pfade, weit weg vom Massentourismus nah an den Menschen und nah an der atemberaubenden Natur Thailands. Erleben Sie mit uns eine Reise in Bildern zu den schönsten Orten im Land des Lächelns, begleiten Sie uns zu atemberaubenden Tempeln, zu Naturschauspielen und Meisterleistungen alter Baumeister..

 

...weiterlesen

Newsletter