Sirinat Nationalpark - Insel Phuket - Südthailand

Der Sirinat Nationalpark im Nordwesten der Insel Phuket im südlichen Thailand ist seit 1981 ein thailändischer Nationalpark unter Aufsicht des thailändischen Royal Forrest Department. 

0 comment
  • Schriftgröße
Sirinat Nationalpark auf der Insel Phuket Sirinat Nationalpark auf der Insel Phuket

Der nur zu etwa einem Viertel aus Landmasse bestehende Nationalpark erstreckt sich über weiße Sandstrände, Strandwälder, Mangrovenwälder und im maritimen Bereich über ein Korallenriff.

Ein sehr vielfältiges Gelände das zur Erkundung einlädt. Hier ist die Erkundung des Nationalparks nicht auf wandern oder Trekking beschränkt. Erkunden Sie einen Nationalpark doch auch einmal vom Strandtuch aus. Erkunden Sie das Leben unter der Wasseroberfläche beim Schnorcheln oder Tauchen. Der Sirinat Nationalpark an der Westküste der Insel Phuket eröffnet Ihnen unzählige Möglichkeiten und ist somit als Tourziel oder Ausflugsziel für einen Tagesausflug mit der ganzen Familie besonders geeignet.

Zur Geschichte des Sirinat Nationalparks:

Am 13. Juli 1981 wurde das Gelände im Nordwesten der Insel Phuket, in Thailands Süden, durch ein Königliches Dekret zum Nationalpark erklärt, nachdem etwa ein Jahr zuvor durch den Gouverneur der Insel Phuket, Sanae Wattanathorn, das Gelände dem Royal Forrest Department zur Schaffung eines Nationalparkes vorgeschlagen wurde. Der Gouverneur hatte im Rahmen einer Untersuchung das Areal als erhaltenswertes Gebiet erkannt. 

Im Rahmen der Untersuchungen des Gouverneurs spielten Schutzbedürfnis des Geländes und touristisches Potenzial ebenso ein gewichtige Rolle wie die Bedürfnisse der Dorfbewohner. Das Royal Forest Department empfahl den Had Nai Yang genannten Bereich der Regierung als Gelände zur Ernennung zum Nationalpark. Dieser Empfehlung sind mehrere eigene Untersuchen des Royal Forrest Departments vorausgegangen, die zu der Feststellung führten, das vor der Küste in der Bucht zwei große gesunde Korallenriffs des Schutzes bedürfen. Ebenso wurde ein Augenmerk auf die zu schützende Wasserqualität gelegt, um den Lebensraum der Meeresschildkröten zu schützen und zu erhalten, welche hier am Strand ihre Eier ablegen.
Dem Empfehlungsschreiben des Royal Forrest Departments folgte der königliche Beschluss, und das Gelände wurde zum 31. thailändischen Nationalpark erklärt.
Im Jahre 1992 änderte das 'Royal Forest Department' den Namen des Nationalparks in Sirinath Marine National Park. Der Namenswechsel erfolgte in Gedenken an den 60. Geburtstag Ihrer Majestät, Königin Sirikit.

Zur Geographie des Nationalparkes:

Der insgesamt 90 Quadratkilometer umfassende Nationalpark besteht nur zu etwa 24 Prozent, genauer gesagt 22 Quadratkilometern Landmasse. Diese umfasst weiße Sandstrände mit Casuarinen und Strandbäumen. Die anderen 76 Prozent der Fläche, nämlich insgesamt etwa 68 Quadratkilometer werden von einem maritimen Lebensraum eingenommen. Hier insbesondere durch ein Korallenriff vor dem Nai Yang Beach.

Zum Wetter - die klimatischen Bedingungen:

Die Wetterverhältnisse an der Nordwestküste Phukets werden stark durch den Nordwestmonsun beeinflußt. Die Küstelinie zur Andamanensee kann über das ganze Jahr, Niederschläge verzeichnen.
Als Regenzeit kann die Zeit von Mai bis September angesehen werden, hier regnet es häufiger, anhaltender und die Niederschlagsmengen sind in diesen Monaten erheblich höher.
Der einfluß des Nordost-Monsun wird in der Zeit von November bis April und kann durch die kühleren Winde die der Monsun mit sich bring auch als Winterzeit angesehn werden.

Zur Pflanzen und Tierwelt des Sirinat Nationalparks landseitig:

Der landseitige Teil der Flora ist in zwei Waldtypen zu beschreiben:
Da wäre zum einen der Strandwald, welcher charakteristisch für die Küsten von Thailand in dieser Region ist. Der Strandwald besteht vorrangig aus Casurinen, einer Kiefernart. Die etwa 2 Quadratkilometer Strandwald, die der Nationalpark bietet, weisen eine etwas geringere Baumdichte als vergleichbare Waldgebiete auf, dies wird auf die Meeresnähe und die daraus folgenden rauhen Einflüsse zurückgeführt. Der Strandwald im Sirinat Nationalpark hat eine mäßig reiche Vogelwelt. Hier sind unter anderem Vogelarten wie Drosseln, Tauben, Rotkehlchen und sogar Pirole anzutreffen. Der Strandwald überzeugt jedoch nicht nur mit der Fauna, auch eine abwechslungsreiche Flora kann beobachtet werden, unter anderem sind hier Baumarten wie: Eichen, Tulpenbaum, Tropischer Mandelbaum, Lorbeer und diverse Kiefernarten anzutreffen.

Den zweiten Waldtyp im Sirinat Nationalpark machen Mangrovenwälder aus:

Der immergrüne Mangrovenwald ist in dem Bereich wo sich Süß-und Meerwasser sich zu Brackwasser mischen zu finden, da Mangrovenwälder nicht in reinem Süßwasser oder reinem Meerwasser überleben können. An Mündungen von Bächen und Flüssen sind die Mangrovenwälder zuhause, da sie eine geschützte Umgebung bevorzugen. Der Mangrovenwald im Sirinath Nationalpark umfasst eine Gesamtfläche von knapp mehr als 1 Quadratkilometer und gilt als der natürlichste und unberührteste Mangrovenwald auf der Insel Phuket. Im Schutz der Mangroven sind Tierarten wie Eisvögel, Sanderlinge, Seeadler, Milane und Krähen, Warane, Schlangen, Schildkröten, Krabben, Muscheln, Zackenbarsche und Hornhechte zu hause. Im Bereich der Pflanzen beheimatet der Mangrovenwald Baumarten wie
Rote Mangroven, Weiße Mangroven, Olive Mangroven, Schwarze Mangroven und weitere Baumarten.

Seeseitig überzeugt der Sirinat Nationalpark mit Korallenriffen:

Die Korallenriffe in der Bucht vor dem Nai Yang Beach sind einige der unberührtesten Riffe vor der gesamten Insel Phuket, sie sind dem Strand etwa 700 bis 1000m vorgelagert und befinden sich in 4 bis 7 Meter Tiefe. Zu den hier beheimateten Korallenarten gehören die Tafel Korallen, Weichkorallen, aber auch Gorgonien sowie Baum Korallen und Arten von Seeanemonen.

Nationalparkseitige touristische Einrichtungen:

Neben einem Zeltplatz können Sie im Sirinat Nationalpark auch Bungalows mieten. Hierfür sprechen Sie bitte die Parkverwaltung an. Ein Restaurant und ein Besucherzentrum sind ebenso vor Ort.
Als Highlight hält der Nationalpark 2 Lehrpfade bereit, den Lehrpfad bei Tha Chate Chai sowie den Lehrpfad im Mangrovenwald bei Tha Chate Chai.


Kontakt:

Sirinat National Park
89/1, Mu 1 Ban Nai Yang, Sakhu Sub-district,
Amphur Thalang Phuket Thailand 83140
Tel. 0 7632 8226
E-mail reserve (at) dnp.go.th

Mehr in dieser Kategorie: « Mu Ko Chumphon Nationalpark

Wer ist Thailand Insider?

Thailand - Insider

Thailand erleben, abseits ausgetretener Pfade, weit weg vom Massentourismus nah an den Menschen und nah an der atemberaubenden Natur Thailands. Erleben Sie mit uns eine Reise in Bildern zu den schönsten Orten im Land des Lächelns, begleiten Sie uns zu atemberaubenden Tempeln, zu Naturschauspielen und Meisterleistungen alter Baumeister..

 

...weiterlesen

Newsletter