Thailand Aktuell - Ist die Wasserversorgung gefährdet?
Beunruhigend niedrige Füllstande in den Wasserreservoirs und Stauseen des Landes veranlassen die verantwortlichen Behörden für Thailand die Warnung auszugeben, das die Wasserversorgung nicht gesichert sei. Was bedeutet das für den Tourismus und ganz speziell für Ihren nächsten Thailand Urlaub? Noch besteht Hoffnung an den großen Stauseen und Wasserreservoirs in Thailand. Die Regenzeit, als grüne Jahreszeit, ist noch nicht vorbei. Betroffen sind die Regionen im Norden und Nordosten Thailands.

28 Aug 2014 0 comment
  • Schriftgröße

Als Beispiel für die besorgniserregenden Meldungen werden die Füllstände der beiden großen Wasserreservoire Bhumipol und Sirikit genannt. Während hinter der Bhumipol Talsperre im dazugehörigen Reservoire in Tak derzeit nur ein Viertel des für diese Jahreszeit üblichen Füllstandes zu verzeichnen ist, sieht es um die Sirikit Talsperre noch schlimmer aus. Der Stausee zur Sirikit Talsperre in Uttaradit weist momentan nur knappe 13% seines Füllstandes auf. 
Was bedeutet das für die Landwirtschaft?
Derzeit werden die Landwirte von der Bewässerungsbehörde darauf vorbereitet eine Pflanzsaison ausfallen zu lassen, da die Bewässerung der Flächen nicht sichergestellt werden kann. Was das für die Bauern in den vorwiegend ärmeren Regionen Thailands bedeutet, braucht wohl nicht weiter ausgeführt zu werden.
Was bedeutet das für meine geplante Urlaubsreise?
Wenn Sie in den touristischen Hochburgen Thailands unterwegs sind, wird es für Sie vermutlich gar nichts ändern. Einschnitte in der Trinkwasserversorgung des Landes sind vorerst weder zu erwarten noch abzusehen. Sollten Sie jedoch Nationalparkbesuche im Norden oder Nordosten Thailands in Ihrer Reiseplanung haben, kann es vorkommen, das Sie vor trockenen Wasserfällen stehen oder an dürren Betten von Flüssen und Bächen. Kontaktieren Sie dafür bitte rechtzeitig die zuständigen Behörden und erkundigen sich.
Welche Regionen sind betroffen?
Momentan betrifft es die Regionen um Nakhon Ratchasima, Tak und Uttaradit im weitläufigen Sinne. Sollte der September oder der Oktober nicht mit starken und überdurchschnittlichen Regenfällen daherkommen, wird es in diesen Regionen Thailands zu Einschnitten in der Wasserversorgung kommen.

Wer ist Thailand Insider?

Thailand - Insider

Thailand erleben, abseits ausgetretener Pfade, weit weg vom Massentourismus nah an den Menschen und nah an der atemberaubenden Natur Thailands. Erleben Sie mit uns eine Reise in Bildern zu den schönsten Orten im Land des Lächelns, begleiten Sie uns zu atemberaubenden Tempeln, zu Naturschauspielen und Meisterleistungen alter Baumeister..

 

...weiterlesen

Newsletter